Donnerstag, 31. Dezember 2020

5:4 gegen die Schweiz: U20 zieht ins WM-Viertelfinale ein

  • Erstmals schafft eine U20-Auswahl des DEB den Einzug in die K.o.-Runde einer WM

  • Am 02. Januar (18 Uhr, live & kostenlos bei MagentaSport) geht’s im Viertelfinale gegen Russland

Grandioser Erfolg für die deutsche U20-Nationalmannschaft: Das Team von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat sich einen tollen Jahresabschluss beschert und bei der WM in Edmonton das Viertelfinale erreicht. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. gewann nach einer über weite Strecken starken  Leistung mit 5:4 (3:0, 1:0, 1:4) gegen die Schweiz und beendete die Gruppenphase mit zwei Siegen aus vier Spielen als Tabellendritter.

Das DEB-Team wurde in der Offensive von Tim Stützle und John Peterka getragen, die an allen fünf Toren beteiligt waren. Stützle (10. und 34.) traf zweimal und lieferte drei Vorlagen, Peterka gelangen ein Hattrick (5., 18., 58.) und zwei Vorlagen. Florian Elias war mit zwei Assists beteiligt, eine Vorlage kam zudem von Manuel Alberg. Zum ersten Mal überhaupt erreichte ein deutsches U20-Team damit die K.o.-Phase bei einer U20-Weltmeisterschaft. 

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: "Es war eine unglaubliche Leistung, die Jungs haben sich wahnsinnig gut verhalten auf dem Eis. Klar, am Schluss haben wir es uns selbst nochmal schwer gemacht, aber unterm Strich war es eine ganz tolle Mannschaftsleistung, die mit dem Einzug ins Viertelfinale belohnt wurde. Das ist für mich ein historisches Ereignis, was hier passiert ist. Mit diesen Umständen, die wir erlebt haben, jetzt im Viertelfinale zu stehen, das ist eigentlich unfassbar. Jeder der Jungs kann stolz sein auf das, was er gezeigt hat und wie sie als Mannschaft agiert haben."

Das gilt auch für die vier Kölner Haie: Simon Gnyp (27:52 Minuten), Maximilian Glötzl (19:22), Julian Chrobot (4:22) und Luca Münzenberger (17:26) standen allesamt auch im letzten Gruppenspiel in Edmonton auf dem Eis. "Es war ein schwieriges Spiel, aber unsere Teamleistung war wieder top", freut sich Assistant-Captain Simon Gnyp über die historische Leistung. "Unser Teamspirit ist da – und ich muss ein großes Lob an Tim und JJ loswerden, die beiden haben ein brutales Spiel gemacht. Aber das ganze Team hat sich das verdient."

Für die U20 geht's nach zweitägiger Pause am Samstag, 02. Januar 2021 (18 Uhr), mit dem K.-o-Spiel gegen Russland weiter. Das Viertelfinale ist live und kostenlos bei MagentaSport zu sehen.

Weitere Meldungen

Mittwoch, 24. Februar 2021

Jetzt Auswärts-Gamer der aktuellen Saison ersteigern!

Haie-Fans, aufgepasst! Seit Montag könnt Ihr wieder auf original getragene Trikots in...

Mittwoch, 24. Februar 2021

Haie erkämpfen sich zwei Punkte gegen Krefeld

Der KEC earbeitet sich zwei Punkte gegen die Krefeld Pinguine. Am Mittwochabend...

Dienstag, 23. Februar 2021

Traditionsreiches Duell am Mittwoch: KEC empfängt Krefeld

Am Mittwochabend empfangen die Haie um 20:30 Uhr (live auf MagentaSport) die...

Dienstag, 23. Februar 2021

Konzept stellt schrittweise Rückkehr von Zuschauern dar

Eine breit angelegte Initiative aus Experten und Wissenschaftlern sowie Kultur und Sport...

Montag, 22. Februar 2021

PENNY DEL veröffentlicht Spielplan für zweiten Teil der Saison

"Süd-Runde" beginnt für die Haie gegen Schwenningen Playoffs starten am 20. April...