Donnerstag, 08. April 2021

Haie holen Punkt gegen Mannheim!

Der KEC hat sich ein starkes Duell gegen den Tabellenprimus geliefert. Am Donnerstagabend unterlagen die Kölner Haie den Gästen aus Baden-Württemberg knapp nach Penaltyschießen mit 2:3. Köln ließ sich die verschiedenen Ausgangspositionen beider Teams nicht anmerken, begann mutig und kam mit viel Tempo ins Spiel. So waren es dann auch wieder die Haie, die das erste Tor der Partie erzielen sollten. Lucas Dumont stellte seinen starken Antritt unter Beweis und platzierte den Puck unter die Latte. Die Adler dann wieder mit mehr Spielanteilen und den zwischenzeitlichen Ausgleich sechs Minuten später. Köln zeigte sich vom Gegentor aber unbeeindruckt und konterte mit Frederik Tiffels, der den Puck durch die Beine des gegnerischen Goalies ins Tor beförderte. Die Gäste drängten im Mittelabschnitt auf den erneuten Ausgleich, aber die KEC-Verteidigung machte es den Mannheimern schwer. Und wenn es brenzlig wurde, war Haie-Torwart Justin Pogge wieder da. So auch in der 38. Minute, in der er den Puck sensationell aus kurzer Distanz noch aus der Luft fischte. Doch gleich mit Beginn des dritten Drittels sollte letztendlich das 2:2 fallen. Die Haie, die den Mannheimer Druckphasen stark entgegenhielten, kamen trotzdem auch selbst zu guten Chancen, die aber ungenutzt blieben. Da keine weiteren Tore selbst nach fünf Minuten Overtime fallen sollten, musste das Penaltyschießen entscheiden. Dort waren die Adler treffsicherer und sicherten sich den Extrapunkt.

Highlights & Fakten:

Tore: 1:0 Dumont (Chrobot) 6. Minute; 1:1 Eisenschmid (Shinnimin, Collins) 12. Minute; 2:1 F. Tiffels (Sill) 19. Minute; 2:2 Lehtivuori (Eisenschmid) 42. Minute; 2:3 GWG Loibl (n.P.)

Fakten:

  • Knoten geplatzt: Lucas Dumont erzielte sein erstes Tor seit 15 Spielen
  • Unangenehmer Gegner: Acht der vergangenen zehn Partien in Köln gewann Mannheim
  • Starker Rückhalt: Justin Pogge stoppte 39 von 41 Schüssen auf sein Tor – was einer beeindruckenden Fangquote von 95,1% entspricht
  • Frühe Führung: Zuhause erzielte der KEC in den vergangenen sechs Partien immer das erste Tor des Spiels

Stimme:

Uwe Krupp: "Ich bin stolz auf den Einsatz der Mannschaft. Sie haben gekämpft und Leidenschaft gezeigt. Das Ergebnis ist bitter und enttäuschend, aber die Moral und der Kampfgeist der Mannschaft waren gut."

Frederik Tiffels: "Wir haben uns an das Konzept vom Trainer gehalten, nicht so viele Fehler gemacht und auch mal die Scheibe rausgechipt, wenn es sein musste. Im Penaltyschießen stehen die Chancen immer 50:50. Da haben wir dann leider den Kürzeren gezogen. Wir müssen jetzt so viele Punkte holen, wie möglich. Wir wollen unbedingt in die Playoffs."

 

 

Ausblick:

Am Wochenende steht für die Haie der nächste Roadtrip in den Süden an. Am Samstag geht es zuerst gegen Ingolstadt (17:30 Uhr), am Sonntag (17 Uhr) dann gegen Straubing. Beide Spiele werden live auf MagentaSport übertragen.

Im Bild: Frederik Tiffels gegen zwei Mannheimer (City-Press GmbH)

 

Weitere Meldungen

Montag, 10. Mai 2021

Drei Haie reisen zur letzten Vorbereitungsphase nach Riga

Aufgebot für Phase 4 nominiert Für das DEB-Team geht es jetzt nach...

Montag, 10. Mai 2021

Junghaie kooperieren mit TH Köln

Der KEC "Die Haie" e.V. hat in der Technischen Hochschule Köln einen...

Freitag, 07. Mai 2021

Berlin ist Meister

Die Kölner Haie gratulieren den Eisbären Berlin zur Deutschen Meisterschaft Die PENNY...

Dienstag, 04. Mai 2021

Neues von den DEB-Teams

Start der dritten WM-Vorbereitungsphase für die deutsche A-Nationalmannschaft Kein Weiterkommen für die...

Montag, 03. Mai 2021

Kölner Haie verpflichten Stürmer Maximilian Kammerer

Die Kölner Haie haben Maximilian Kammerer unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Stürmer...