Dienstag, 21. September 2021

Heimsieg mit Playoff-Charakter!

Dritter Heimsieg in Folge. Die Haie gewinnen ein hartumkämpftes Spiel gegen Nürnberg mit 4:2. Nach zwei Overtime-Siegen ist das der erste Heim-Dreier! Beide Teams erwiesen sich von Beginn an als unangenehme Gegner. Weder die Haie noch die Gäste aus Nürnberg verschenkten Platz auf dem Eis. Dementsprechend endete das erste Drittel torlos. Der Mittelabschnitt wurde dann ereignisreich. Denn: Je länger das Spiel ging, desto hitziger ging es auf dem Eis zu.

Das 1:0 durch Alex Oblinger in eigener Überzahl sollte der einzige Treffer im zweiten Drittel bleiben. Stattdessen fielen Strafen auf beiden Seiten. Einen harten Check von KEC-Verteidiger Maury Edwards bewerteten die Schiedsrichter mit einer Matchstrafe. Daraufhin überstanden die Haie – mit laut applaudierenden Fans im Rücken – eine doppelte Unterzahl. Im Schlussdrittel sorgten dann wieder Tore für Applaus: Eines von ihnen erzielte Haie-Rookie Luis Üffing – sein erstes in der DEL! Am Ende steht ein 4:2-Sieg für die Haie da.

Tore: 1:0 Oblinger (Edwards, Matsumoto) 18. Minute; 2:0 Üffing (Ma. Müller, Ferraro) 49. Minute; 2:1 Stoa (Reimer, Karrer) 50. Minute; 3:1 Dumont (Sennhenn, Ma. Müller) 54. Minute; 4:1 EN Ferraro (Pöpperle) 60. Minute; 4:2 Bender (Brown, Karrer) 60. Minute

Fakten & Highlights:

  • Erstes Mal: Luis Üffing erzielte in seinem dritten PENNY DEL-Spiel sein erstes Profi-Tor im Oberhaus
  • Hartes Spiel: Beide Mannschaften haben insgesamt 71 Strafminuten gesammelt (Köln 46 Minuten; Nürnberg 25 Minuten)
  • Vier in Folge: Jon Matsumoto punktete durch seinen Assist im heutigen Spiel zum vierten Mal in Folge

Stimmen:

Uwe Krupp: "Das Spiel hatte von Anfang bis Ende Playoff-Charakter. Es war ein hart umkämpftes und körperbetontes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir waren im ersten Drittel viel an der Scheibe, gut im Forechecking und haben die Räume zugemacht, doch Nürnberg wurde immer wieder gefährlich. Der Kampfgeist und die Emotionen waren heute unglaublich stark. Letztendlich haben wir die Nerven behalten und uns von unserem Plan nicht abbringen lassen. Alles in allem ein Spiel, das die Zuschauer sehen wollen und was den Sport ausmacht."

Luis Üffing: "Mein erstes DEL-Tor zu erzielen war ein mega Gefühl. Das Spiel war sehr hart und schnell, doch wir haben nicht zurückgesteckt, haben harte Checks gefahren und viele Schüsse geblockt. Toll, dass unsere gute Mannschaftsleistung hinterher belohnt wurde und wir verdient gewonnen haben."

Ausblick:

Am Freitag treten die Haie zum ersten Mal zuhause gegen die Bietigheim Steelers an. Los geht’s um 19:30 Uhr. Tickets für die Premiere bekommt ihr unter www.haie-tickets.de.


Im Bild: Luis Üffing lässt sich von seinen Mannschaftskollegen für sein erstes DEL-Tor feiern (City-Press GmbH)

Weitere Meldungen

Freitag, 22. Oktober 2021

Haie entführen zwei Punkte aus Ingolstadt

Overtime-Sieg nach dramatischen Schlussminuten. Die Kölner Haie gewinnen am Freitagabend in Ingolstadt...

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Girls‘ Day – der Schnuppertag nur für Mädchen

Am 30. Oktober 2021 haben eishockeyinteressierten Mädchen die Eisfläche im Trainingszentrum des...

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Deiters und Haie bauen Partnerschaft weiter aus!

Die Zusammenarbeit der Kölner Haie und der Deiters GmbH, zwei rheinischen Institutionen,...

Mittwoch, 20. Oktober 2021

Am Freitag in Ingolstadt wieder Punkte sammeln

Ihre nächsten beiden Partien bestreiten die Haie-Profis auswärts in Ingolstadt. Das erste...

Dienstag, 19. Oktober 2021

232. rheinisches Derby geht an die DEG

Das erste große Derby der Saison geht an die DEG. Vor 11.400...